zurück
 
Donnerstag, 7. Juni 2007
 
14.00 Uhr -15.00 Uhr in den Kunstarkaden
Vortrag von Nina Mahrt: Comics über die Jugoslawienkriege
Mit "Sarajevo Tango", "Buck Danny - Operation Sarajevo", "Fax aus Sarajevo", "Psychonaut" und "_oba!" liegen fünf sehr unterschiedliche Erzählungen vor, die sich mit den Kriegen in Ex-Jugoslawien befassen. Unabhängig von den Ansprüchen der Urheber stellt jeder dieser Comics ein politisches Statement dar. Welche Darstellungsweisen und Erzählstrategien wurden jeweils hierfür gewählt?
15.00 Uhr -16.00 Uhr in den Kunstarkaden
Comic Café: Krazy Kat meets Carl Barks
Passend zum Comicfestival-Plakat untermalen die Bat Boys Krazy Kat-Cartoons mit Live-Musik. Comicfachmann Michael Kompa wird von Heiner Lünstedt interviewt und erzählen, wie er vor 10 Jahren als einziger persönlich eingeladener Deutscher in Disneyland Florida an Carl Barks 96. Geburtstag teilnahm. Er zeigt einen Film über das Ereignis und Highlights aus seiner Comic-Originale-Sammlung.
16.00 Uhr -17.00 Uhr in den Kunstarkaden
Vortrag von Wolfgang J. Fuchs: Rolf Kauka - der deutsche Disney?
Eigentlich wollte Rolf Kauka Zeichentrickfilme produzieren. Stattdessen stellte er eine Comicproduktion auf die Beine, die in Deutschland Disney-Comics Konkurrenz machte. Fix und Foxi wurden zum geflügelten Wort. Seine Hefte richteten sich an alle Altersgruppen von Kleinkindern (Bussi Bär) bis zu Erwachsenen (Pip). Kauka hat die deutsche Comiclandschaft entscheidend geprägt – bis heute.
18.00 - 19.00 Altes Rathaus
Heiners Comic-Talkshow: Eigenproduktion oder Fremdmaterial?
Welche Chancen haben deutsche Nachwuchs-ComiczeichnerInnen? Ist es für die Verlage einfacher (und lukrativer) Lizenzen von bereits erfolgreich im Ausland eingeführten Comics zu erwerben oder lohnt es sich auf eine/n NewcomerIn zu setzen. Vertreter verschiedener Comic-Verlage (u.a. Dirk Rehm/Reprodukt, Johann Ulrich/Avant Verlag, Steffen Volkmer/Panini, Uwe Garske und Thomas Schützinger/beide Edition 52) erzählen von ihren Erfahrungen.
19.00 -20.00 Altes Rathaus
Catwalk Couture für Superheldinnen – Fashionshow vom Catsuit bis zum Abendkleid
Comicfestival München und Adelinde Knorr showdesign schrieben einen Modewettbewerb aus und ModedesignerInnen der Deutschen Meisterschule für Mode entwarfen Outfits für Superheldinnen. Die aufregendsten Kreationen werden auf dem Catwalk von Models präsentiert und von einer Fachjury unter die Lupe genommen. Welche drei Kostüme können modisch überzeugen und werden gleichzeitig den Superheldinen gerecht?
Die besten Kleider werden im Anschluss an den PENG!-Preis prämiert. Man darf gespannt sein!
20.00 - 21.00 Altes Rathaus
Preisverleihung des Münchner Comicpreises PENG!
In München hat Comic-Kultur Wurzeln und Tradition und wird durch eine aktive Comic-Szene belebt. Vor diesem Hintergrund wurde von Comicfachjournalist Heiner Lünstedt und dem Comicfest e.V. der Münchner Comicpreis PENG! ins Leben gerufen. Die Auszeichnungen werden in einer Gala mit vielen Gästen von Claudia Schöne und Heiner Lünstedt überreicht. Mit dem PENG!-Preis „Lebenswerk“ wird Rolf Kauka geehrt. Frau Alexandra Kauka wird ihn persönlich
entgegennehmen. Musikalische Begleitung: Bat Boys.
22.30 Uhr Werkstattkino Fraunhoferstraße 9 - Satelitenveranstaltung, extra Eintritt
Comic-Heldinnen auf der Leinwand: Modesty Blaise
 
zurück